Sprechstunde Kunst

Albrecht Dürer – Mittler zwischen Spätgotik und Renaissance

Im spätmittelalterlichen Nürnberg 1471 geboren, wird Albrecht Dürer durch zwei Reisen nach Venedig
mit den bahnbrechenden Errungenschaften der italienischen Renaissance bekannt. Mit seinen
überragenden Leistungen als Kupferstecher und Holzschneider wird er  in ganz Europa zum Vermittler
dieser neuen Sichtweisen der räumlichen Darstellung ebenso wie in der Erfassung der
gegenständlichen Realitäten. Dabei steht der Mensch, dessen Proportionen und deren messbare
Erfassung im Zentrum seines Werks und seiner umfangreichen Lehrbücher. Für seine herausragende
Verdienste für die Entwicklung der Kunst wird er in seinem Heimatland als „Praeceptor Germaniae“ geehrt.

Im Rahmen der „Sprechstunde Kunst“ wollen wir anhand von Hauptwerken wesentliche Stationen von Leben & Werk nachzeichnen.

Zurück