Upcoming events

carven, ziachen & zithern 2017

 

PROGRAMM-ÜBERSICHT:

 

 

Freitag, 10.3.              

 

Querschläger   20:00 Uhr  Theater Lofer              
hinterfotzige Gstanzln & Musik in runderneuerter Form im Kult-Konzert-Kabarett-Programm „Da E-Biker & andere Volkswaisen“

  

 

Samstag, 11.3.

 

Die Hoameligen          ab ca. 11:00 Uhr         Kechtalm     
3 exzellente Damen mit traditioneller Volksmusik & Standards der PopJazz Kultur aus Tirol 

 

Kuhbar Jam Session      ab ca. 13:00 Uhr         Kuhbar                         

wuid zamgspuid mit Simon & Manuel Haitzmann aus Reith/Unken und Spezialmusikern wie Johannes Bär (HMBC), Jodok Lingg (Bradlberg Musi), Sebastian Höglauer

 

Loisach Marci               ab ca. 16:00 Uhr         Karussell                      
Alphorn & Elektrobeats aus Bayern/Garmisch Partenkirchen 

 

 

 

Sonntag 12.3.             

 

D´sche laut Musi         ab ca. 11:30 Uhr         Soderkaser                  
freche Wirtshausmusik aus Lofer  

 

Großstadt Boazn            ab ca.  12:00 Uhr        Schönblick                  
junge freche Wirtshausmusik (aus der Boazn aus Bayern) 

 

Gföller Musi                  ab ca. 12:00 Uhr         Loderbichl                  
traditionelle Tanzlmusi aus Unken

 

Alpengroove Big Band    ab ca. 12:30 Uhr         Kuhbar                        
15 Musiker aus dem Raum Inzell geben Gas an der Kuhbar (nur bei Schönwetter, weil wo soin denn sunst de Leit hi?)

 

Bluesbrauser                 15:00 Uhr                    Karussell                     
Musikkabarett und Blues aus dem Pongau machen den Ausklang zu "carven, ziachn & zithern"  

 

 

 

Leo Oma - sozialkabarett

Seit 2 Jahren bereits wohnt die Oma in ihrem kleinen Zimmer im Altersheim. Die rüstige 84-jährige Leo Oma blickt zurück auf ihr Leben. Sie erzählt über ihre Vergangenheit, ihre Familie und wie Sie von ihrem Sohn ins Altersheim abgeschoben wurde. Während dessen passieren ein paar merk-WÜRDIGe Dinge.

Ein Sozial-Kabarett speziell für Senioren, Pflegekräfte, die mit Senioren arbeiten und alle Kinder und Erwachsenen, die Senioren kennen.

 

 Der KulturVerein Binoggl freut sich, erstmals im Haus der Generationen eine Veranstaltung zu machen!

Die andere Hälfte des HImmels.

Harham im Pinzgau. Eine Heimat.

Die Schauspielerin Barbara Gassner ist in Harham bei Saalfelden aufgewachsen. Sie hat aus Geschichten und Biografien aus der Region, u.a. aus der Biografie des Großvaters, der in Geheimschrift ein Tagebuch führte, Figuren entwickelt. Der Großvater war ein lediges Kind und wurde wie so viele Kinder seiner Zeit schon früh – mit 5 Jahren - „ausgestiftet“.

Barbara Gassner nähert sich in ihrer Aufführung dem in diesen Zeiten so häufig benutzten Begriff ‚Heimat’ auf sehr persönliche Art und Weise.

Florian Kmet, elektronischer Musiker aus Wien, unterstützt sie dabei live mit heimatlichen Klangwelten.

Eduard Hauswirth, Leiter des Theaters im Bahnhof Graz, hat Regie geführt.
Dramaturgische Beratung: Claudia Heu.

 

Darf man in der Stadt auch jodeln?

Bin ich nur im Dirndl ein Dirndl?

Muss man die Tresterer kennen?

ausstellung MIchael Nowottny: Kosmorama Austria

Der Kölner Künstler Michael Nowottny präsentiert sein Projekt: "Ein Ort steht Modell. Kosmorama Austria / 2009 – 2017"


Ausgangspunkt des Projektes sind die ca. 1200 Votivtafeln in der Wallfahrtskirche Maria Kirchental in St. Martin bei Lofer.

2009 war der Kölner Maler und Aktionskünstler Michael Nowottny, durch Zufall in das Salzburger Saalachtal gekommen und begann aus der Begegnung mit den anrührenden kunsthistorisch wertvollen Gemälden (größtenteils aus dem 17. und 18. Jahrhundert), eine Bilderserie zu entwickeln. In dieser ehrlichen und Geschichten erzählenden Malerei, unterstützt mit Schriftfeldern, sah er Ursprünge der Bildkommunikation, die bis heute eine große Faszination ausstrahlen.
Ein weiterer wichtiger Bezugspunkt und auch Namensgeber seines Projektes, war die Auseinandersetzung mit den Salzburger Künstlern Johann Michael und Hubert Sattler, die 1829 zu einer legendären 10-jährigen Europareise aufgebrochen sind. Mit ihnen reiste das riesige bis heute bewunderte „Salzburg Panorama“ (Salzburg Museum) und zusätzlich eine Vielzahl von Einzelbildern, deren Anzahl auf dem Weg durch Europa stetig anwuchs. Diese wurden Kosmoramen genannt und zeigen besondere  Sehenswürdigkeiten, die die Künstler auch vor Ort malten. In einer „Zimmerreise“ konnten die Besucher, neben dem „Sattler Panorama“ weitere Besonderheiten von Europa mit den Kosmoramen erleben.
Der reisende Künstler als ein Vorreiter der Moderne, das ist das, was Michael Nowottny interessiert und darauf aufbauend die Frage nach der Wirkung der Malerei und deren Symbole in der heutigen Zeit stellt.

Loferer Filmtage

Details in Kürze.

 

Im Programm:

Reisefilm Arno Stainer sen.: "Auf den Spuren von Deutsch Südwestafrika" - Namibia, Botswana, Simbabwe

Hans Fuchs und Brigitte Kwizda-Gredler:„Erfülltes Leben – wenn die Schale überfließt“ 
Ein Dokumentarfilm mit Bruder David Steindl-Rast und Menschen, die uns zum Weg „Achtsam und Dankbar leben“ ermutigen.

Adrian Goiginger: "Die beste aller Welten" 

oenm: zwei celli

Der KulturVerein Binoggl begrüßt auch heuer wieder das oenm. oesterreichisches ensemble für neue musik im Rahmen der Atelierskonzerte.

 

PROGRAMM
Vasiliki KRIMITZA (*1989)
Neues Werk für Fagott und Kontrabaß (UA)

voraussichtlich:
Werke von Salvatore Sciarrino, Ernst Krenek, Mortan Feldman, David Lang, u.a.

 

MITWIRKENDE
Sebestyen Ludmany, Cello
Peter Sigl, Cello

Tarek Leitner: "Mut zur Schönheit – Streitschrift gegen die Verschandelung Österreichs"

Gemeinsam mit dem Bildungswerk präsentiert der KulturVerein Binoggl im Rahmen der Bildungswoche in St. Martin bei Lofer mit Tarek Leitner spannende Ansichten zum Thema Architektur, Leben am Land, ...

 

ORF Zeit im Bild Moderator Tarek Leitner hat 2 bemerkenswerte Bücher publiziert: "Mut zur Schönheit – Streitschrift gegen die Verschandelung Österreichs" und "Wo leben wir denn?"

 

Genau darum geht es an diesem Abend.

Was hat das mit uns im Saalachtal zu tun?


Zum Beispiel, wenn Ortskerne aussterben und daneben wieder was aufgebaut wird, das die ähnlichen Funktionen erfüllt, nur schiacher?  Oder vermeintlich schiacher?
Und was lassen wir uns eigentlich alles gefallen? In einer Zeit, die alle Handlungen einem Renditedenken unterordnet, braucht es Mut, auf eine schöne Lebensumgebung zu drängen.

 

Wir freuen uns auf Denkansätze von Tarek Leitner in St. Martin bei Lofer ;-)

 

Hinweis: Termin angefragt.

 

Lesung Marc Carnal: King Kong in Wien

Der gebürtige Salzburger Marc Carnal, unter anderem auch Gagschreiber für Willkommen Österreich und den Ö3-Wecker liest aus seinem aktuellen Buch "King Kong in Wien". Begleitet wird er im Dialog von Michaela Bilgeri vom aktionstheater ensemble. 

Das Buch handelt vom Kammerjäger Schnickelfritz und seiner unglücklichen Liebe zur falschen Frau sowie seinem unerwarteten Heldentum, als King Kong Wien unsicher macht.


Das Ganze ist witzig, pointiert und charmant - wir freuen uns auf den Abend mit dem komischen Schicksal des Kammerjägers.